Swiss BUILD@Trivadis

Heute veranstaltete die Trivadis Glattbrugg ein spannendes Event anlässlich der BUILD Keynote von Microsoft.

“In 1995, Windows changed the PC. BUILD will show you that Windows 8 changes everything.”

Mit diesem aggressiven Titel macht Microsoft klar, dass heute wohl viele wichtige Details zu Windows 8 freigelassen werden. Man durfte gespannt sein.

Als erstes wurde von Mischa Kölliker alles rund um HTML5 durchleuchtet, welches den mittlerweile 10 Jahre alten HTML4.01 Standard ersetzten soll. Dabei wurden besonders die Gründe durchleuchtet, was uns bisher davon abgehalten hat, Desktopanwendungen in HTML zu schreiben. Da wären u.a. der Device Access, die Performance oder die Tatsache zu nennen, dass sich normale Anwendungen im Gegensatz zu HTML Anwendungen installieren lassen und eine deutlich bessere Offlinefähigkeit bieten.

Dies soll HTML5 mit all seinen neuen Features besser machen. Dazu tragen beispielsweise die Web Sockets (bidirektionale Verbindung zwischen Server und Client), eine neue Peer-to-Peer Communication (zwischen Clients), Web Notofications oder das neue Canvas und WebGL bei. Das neue Speech Input Feature klingt zwar auch vielversprechend, versagte aber bei der Live-Demo. Bestes Beispiel: Der Referent sagte„1 + 2“, verstanden wurde aber „Russland“. Mit Web Storage und IndexedDB soll auch das Speichern von Daten nun kein Problem mehr sein.

Ein weiterer Bereich ist das neue CSS3. Mit dessen Media Selectors kann man nun abhängig von der Orientierung oder der Auflösung auf verschiedene Style Sheets zugreifen. Ebenso wurde der Support für Animationen deutlich verbessert.

Für den Entwickler sind vor allem die Tools sehr interessant. Als Runtime-Tools für Java-Script bietet sich hier Modernizer, jQuery, jTouch, Sencha Touch oder jWeb Kit an. Als IDEs gibt es Adobe Dreamweaver, Microsoft Visual Studio, Eclipse, IntelliJ IDEA und bald auch Adobe Edge, welches speziell für das Erstellen von HTML5 Animationen gedacht ist.

Auch angesprochen wurde die PhoneGAP SDK, welches H5JS in nativen Code umwandelt und dies in einem eingebetteten Browser abspielt, welcher für alle mobile Plattformen zur Verfügung steht. Die Windows Phone 7 Variante hat vor einigen Tagen den Beta-Status erreicht.

Im Anschluss ging Sascha P. Corti, Microsoft Developer Evangelist, in einem weiteren Vortrag nochmals auf HTML5 ein, nahm dabei jedoch etwas mehr Bezug auf Microsoft. Seiner Meinung nach ist HTML5 immer noch eine große Baustelle, was auch der Grund sei, warum der IE9 nur diejenigen Features von HTML5 unterstützt, die schon recht weit fortgeschritten sind. Dadurch erhalten andere Browser eine höhere Score im HTML5 Test.

Auch angesprochen wurde das Thema „App vs. HTML5“ bei mobilen Endgeräten. Hier meinte S. Corti, dass sich viele User noch für Apps entscheiden würden, da hier die Anwendungen meist besser an das spezielle Gerät optimiert sind und somit auch die User Experience oft besser sei. Er sehe jedoch für den Multimedia-Bereich eine sehr gute Chance für HTML5, jedoch sobald eine Anwendung komplexer wird, sei die Plugin-Technologie die einfachere, schnellere und damit auch günstigere Variante.

Zusammenfassend zwei sehr spannende Vorträge, welche einem die aktuellen Vorgänge, Stärken und Schwächen von HTML5 näherbrachte.

Nach einem kurzen Apéro starte dann der lang erwarte Live-Stream aus Anaheim, Kalifornien. Dort wurden Zahlreiche Features von Windows 8 vorgestellt. Die Wiederholung des Streams findet Ihr unter www.buildwindows.com. Anschauen lohnt sich!

Aus Entwicklersicht ist es vor allem beruhigt zu hören, dass entgegen vieler Gerüchte XAML weiterhin unterstützt wird. Man kann für Windows 8 also Anwendungen in Silverlight und in HTML5 schreiben, wodurch ein sehr breites Feld an Entwicklern angesprochen wird.

Ich bin von Windows 8 mehr als überrascht und freue mich schon darauf, den Developer Preview testen zu dürfen. Besonders das InstantOn oder der besonders stromsparende Betrieb hat mich mehr als begeistert.

Zum Schluss wurden noch in einer kurzen Diskussionsrunde von Trivadis, Microsoft und Redakteuren der Netzwoche die News der Keynote durchleuchtet.

Comments

Popular posts from this blog

Benchmarking Tensorflow Performance on eGPU

How to setup an eGPU on Ubuntu for TensorFlow

Setup Dell C1660W printer in Ubuntu