Posts

Showing posts from July, 2013

Update: SpaceScribble 1.6

Image
Zu meiner Verwunderung musste ich gestern Abend feststellen, dass sich in SpaceScribble seit dem letzten Update einige Fehler eingeschlichen haben. Diese habe ich nun mit dem heutigen Update behoben.Der Change-Log des Updates beinhaltet folgende Änderungen:Behebt Fehler, dass der Spieler stets 123456789 Credits hatBehebt Fehler, dass bei einem Asteroidenschauer keine langen Pausen mehr entstehen könnenFügt automatisches Aktualisieren des Leaderboard hinzuDamit hoffe ich nun, dass SpaceScribble endlich seinen finalen Status erreicht hat und keine weitern Updates mehr anfallen müssen. Solltet Ihr dennoch Fehler entdecken, bin ich natürlich wie immer sehr dankbar, wenn Ihr mich darüber informieren würdet.

Kajaktour von Konstanz nach Murg

Image
Nachdem nun unsere Klausuren des 6. Semester vorbei sind und uns unsere Wege teilweise schon trennen, haben ich und meine Kommilitonen uns noch einmal einen gemeinsamen Trip vorgenommen. Nachdem erst Prag und dann der Lago Maggiore im Gespräch war, ist uns plötzlich die grandiose Idee gekommen, mit dem Kajak bis zu mir nach Hause zu fahren. Gesagt getan! Ein paar Impressionen könnt ihr euch von den folgenden Bildern einholen…Kajaktour 2013 DIASHOW ANZEIGENALLE HERUNTERLADEN Insgesamt haben wir für diese 125km lange Tour fast drei volle Tage gebraucht. Es war wirklich ein unbeschreibliches Erlebnis, welches durch das ausgezeichnete Wetter nochmals unterstrichen wurde. Gecampt haben wir dabei einmal in einer Lichtung hinter Stein am Rhein und ein letztes Mal auf dem Campingplatz in Hohentengen.Dabei mussten wir auch insgesamt 8 Schleusen und zusätzlich den Rheinfall in Schaffhausen umtragen. Letzteres Umtragen umfasst dabei eine nicht zu unterschätzende Strecke von 5km, da der Rhein berei…

ISTQB Zertifizierung

Image
Da Vorlesung Softwarequalitätssicherung des noch laufenden 6. Semesters sich am Lehrplan der ISTQB Zertifizierung zum Certified Tester im Foundation Level orientiert hat, waren die idealen Voraussetzungen geschaffen um neben der Klausur auch noch freiwillig die genannte Zertifizierung durchzuführen. Leider ist eine solche Zertifizierung nicht kostenlos, wodurch für die Teilnahme Kosten von 100€ aufgebracht werden mussten.Inhalt dieser Zertifizierung sind dabei unter anderem die Grundlagen des Softwaretestens, statische und dynamische Testverfahren, Testdesign, Testmanagement und Testwerkzeuge. Dieser Inhalt wird mit 40 Multiple-Choice Fragen abgeprüft, wofür man maximal eine Stunde Zeit hat.Nur wenige Tage nach der Klausur wurde mir auch schon das Ergebnis per Email zugesendet. Mit 88% richtigen Antworten darf ich mich nun ISTQB Certified Tester nennen. Zum bestehen hätten jedoch auch 65% gereicht.

Xtext – Programmiersprachen selbst gemacht

Habt ihr euch schon mal überlegt eure eigene Programmiersprache zu entwickeln? Falls ja, dann ist vielleicht Xtext genau das richtige für euch. Mit diesem Eclipse-Plugin könnt ihr auch mittels einer vereinfachten EBNF eure eigene Domain Specific Language (DSL) entwickeln, wobei euch XText hierfür auch gleich noch Werkzeuge wie Parser und Editor mit Syntax Highlighting oder Code Completion generiert. Dadurch lassen sich DSLs mit erstaunlich geringem Aufwand realisieren. Wenn ihr eine kurze Geschmacksprobe davon haben wollt, dann versucht doch einfach mal die kurzen Tutorials von Xtext aus, welche in nur wenigen Minuten durchgeführt sind.Denkbar sind auch Szenarien wie Code-Generierung, welche mit der in Xtext integrierten Sprache Xtend durchgeführt werden können. Xtend kann man sich wie eine Mixtur aus Java und C# vorstellen, welche dabei jedoch eine noch kompaktere Syntax aufweisen kann. Was sich hierdurch sehr leicht realisieren lässt sind beispielsweise das Grundgerüst für Klassen, …

Auslandssemester am Worcester Polytechnic Institute (USA)

Es sind nun nur noch wenige Wochen, bis mein Auslandssemester amWPI in Massachusetts, starten wird. Diese private Universität pflegt eine Partnerschaft mit der HTWG Konstanz, wodurch mir glücklicherweise die überdimensionalen Studiengebühren von über 17.000$ erspart bleiben. Wohnen werden wir Austauschstudierende dann im Salisbury Estates, welches eigentlich nur für Graduate Students vorgesehen ist und sich nur wenige Minuten vom Campus befindet.Während des Studiums werde ich alle Voraussicht nach die Kurse Software Security Engineering, Artificial Intelligence und Technical Game Development besuchen. Des weiteren habe ich noch für weitere optionale Vorlesungen entschieden, wie Data Mining, Web Ware oder diverse English Kurse. Ich bin schon sehr gespannt auf mein Semester in den USA und werde euch natürlich hier über meinen Blog mit regelmäßigen Infos, Bildern und Stories füttern.

Update: ScribbleHunter 1.3

Image
Nachdem die heiße Phase des Teamprojekts abgeschlossen ist und ich zwischen den Klausuren unüblich viel Freiraum habe, kann ich mich endlich wieder um die Aktualisierung meiner Apps kümmern. Nachdem ich zwischenzeitlich meine Spiele über Freunde auf einem echten Windows 8 Tablet testen konnte, sind mir hier einige Probleme mit dem Beschleunigungssensor aufgefallen. Dieser lässt sich mit dem aktuellen Simulator leider noch nicht testen, wodurch es mir nicht möglich war, diesen Bug vorzeitig zu beheben.Des weiteren habe ich bei der Gelegenheit folgende Features hinzugefügt:Grafische Visualisierung, wenn die Waffe des Spielers aufgeladen istNeue Flugrouten der gegnerischen RaumschiffeDas Update betrifft sowohl die Windows Phone, als auch die Windows 8 Version und wird in kürze zum Download im Windows Store bereitstehen.

eBook: Web API Design

Bei der Web-Entwicklung mit beispielsweise dem Play! Web Application Framework ist ein gutes API Design sehr wichtig, damit die bereitgestellten Dienste einheitlich, selbsterklären und einfach zu Verwenden sind. Dies gilt sowohl für das Arbeiten in Teams und vor allem dann, wenn man eine API entwickeln will, welche später frei zugänglich sein soll. Die Best-Practices aus der Industrie werden in dem freien eBook Web API Design: Crafting Interfaces that Developers Love zusammengefasst und auf etwa 30 Seiten kurz und knapp erläutert. Eingegangen wird dabei sowohl auf Grundlagen wie URI-Design und HTTP, aber auch auf wiederkehrende Probleme wie Pagination oder Search. Ich kann euch dieses eBook auf jeden Fall empfehlen.